Reha Aktiveha Aktiv BSG Dinslaken e.V.

Grundsätzliches zum Rehasport

Rehabilitationssport kann grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen in Betracht kommen. Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.
Zum Beispiel nach einer postoperativen Reha oder nach krankengymnastischen/ physiotherapeutischen Behandlungen stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training den Behandlungserfolg. Doch auch bei chronischen orthopädischen Krankheitsbildern (z.B. chronische Rückenschmerzen, konservativ behandelte Bandscheibenvorfälle, etc.) kann Rehasport verordnet werden. Der Rehasport findet in kleinen überschaubaren Gruppen statt. Sie werden hierbei von speziell ausgebildeten Übungsleitern betreut.

Der Deutsche Behindertensportverband e.V. hat dazu einen Wegweiser zum Rehabilitationssport mit Informationen für Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen herausgegeben.

Rehasportgruppe

Der Rehasport ist ein vom Arzt verordnetes Bewegungstraining. Rehabilitationssport kann und darf von jedem Arzt verordnet werden. Diese Verordnung ( KV 56) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB IX unterliegt nicht der Heilmittelverordnung und ist somit Budgetneutral für den Arzt. für Ärzte: Infoflyer des Deutschen Behindertensportverbandes

Die Verordnung umfasst i.d.R. 50 Übungseinheiten! Ihr Haus- oder Facharzt hat in der Regel eine ausreichende Anzahl von Anträgen zur Förderung des Rehabilitationssports in seiner Praxis. Ansonsten erhalten Sie die Anträge auch bei uns. Die Anträge werden mit Angaben zur Person, Diagnose, Dauer der Rehabilitationsmaßnahme und Anzahl der Trainingseinheiten ausgefüllt. Anschließend lassen Sie diesen Antrag von Ihrer Krankenkasse abstempeln. Die Kosten für den Rehabilitationssport werden ganz oder teilweise von den Krankenkassen übernommen. Sowohl Behinderten, chronisch Kranken wie auch rehabilitierten Bürgern wird die Möglichkeit eröffnet, mit wachsender Eigenverantwortung Rehabilitationsport und Funktionstraining gemäß § 43 Satz 1 Nr. 1 SGB V in Anspruch zu nehmen. Dies schafft eine Basis um die individuelle Lebensqualität zu erhalten oder zu steigern.

Ablauf bei uns im Verein

Wir bieten Ihnen in unserem Verein Rehasport für Stütz- und Bewegungsapparat (d.h., orthopädische Krankheitsbilder).
Bei Interesse an unseren Angeboten können Sie Kontakt per Email, Telefon oder schriftlich zu uns aufnehmen. Schon im Vorhinein können dann offene Fragen geklärt werden. Natürlich können Sie auch gerne eine Schnupperstunde vereinbaren.

Falls Sie sich für unser Angebot entschieden haben, empfehlen wir Ihnen nach einem gesundheitlichen Eingangscheck welcher Kurs für Sie in Frage kommt. Ziel des Rehasportangebotes ist es, Ausdauer und Kraft zu stärken, Koordination und Flexibilität zu verbessern, das Selbstbewusstsein aufzubauen und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Dabei soll auch die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit gestärkt und zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben motiviert werden. Daher ist es uns sehr wichtig, dass Ihre gesundheitliche Verfassung bei der Teilnahme am Kurs berücksichtigt und entsprechend darauf eingegangen wird.

Impressum                 Reha Aktiv BSG Dinslaken e.V.     Bussardstr. 33     46562 Voerde

zurück zur Eingangsseite